Umbauten an der XRV 750

KofferträgerFür die große Tour einen Kofferträger von Five-Stars.
Diesen haben wir „winterfest” gemacht, indem wir ihn haben verzinken lassen und hinterher noch eine Lackierung verpassten.
SturzbügelZur Sicherheit einen ordentlichen Sturzbügel (ebenfalls verzinkt und lackiert).
StahlflexAuch Stahlflex-Bremsleitungen mussten sein.

Zwar brachten diese keine spürbar bessere Bremsleistung, aber eine deutlich bessere Dosierbarkeit. Und sie sind natürlich wartungsfrei.
TourenscheibeDie hohe Scheibe bringt einen tollen Windschutz (bei meiner Größe machten auch Geschwindigkeiten jenseits der 180 km/h keine Probleme).

Zwei Hühneraugenpflaster (weiße Kreise) verhinderten wirksam ein Scheuern der Scheibe am Tripmaster.

ProtektorenUm vor größeren Schäden zu schützen kamen Hndprotektoren von Touratech an den Lenker.

Diese sind, durch den eingebauten Alusteg, besonders stabil.

ScheinwerferschutzEin Scheinwerferschutz, ebenfalls von Touratech, machte gegen Rollsplitt immun (nicht ganz legal, da in Österreich nicht zugelassen - hat aber niemanden gestört).

Dieser Schutz erleichtert auch die Reinigung zur besseren Lichtausbeute.

ReglerIm Juni 2003 ging der Regler wegen Überhitzung ein - und hat auch gleich die Batterie miterledigt. Bei der 4ma xmas wurde mir prompt geholfen. Nicht nur, dass ein größerer Regler (größere Oberfläche = bessere Wärmeableitung) verbaut wurde, wurde dieser auch an eine Stelle verpflanzt wo es mit der Wärmeableitung keine Probleme gibt (und trotz Einbau, alle Kabel verlängern und jedes einzeln mit Schrumpfschlauch versehen, hat alles zusammen weniger gekostet, als der Regler alleine beim Hondadealer) - und seither gab´s auch keine Probleme mehr!
TopcaseEin großes Topcase von Givi. Damit die wichtigen Dinge immer mit und schnell zur Hand sind (Verbandszeug, Zurrgurte, Werkzeug, Regenmontur ...).

Seitenanfang