Umbauten an der SH 300i ABS

AdapterplatteAuf den Originalträger passt natürlich nur das hondaeigene Topcase - aber das dafür in Rollerfarbe.

Um etwas mehr Stauraum zu haben wollte ich ein größeres Topcase (am liebsten Givi) montieren. Dazu ist eine spezielle Adapterplatte nötig - erst auf diese kann dann die Trägerplatte für das Monolock-Topcase geschraubt werden. Die Adapterplatte hab ich über einen örtlichen Händler bestellt (eine Direktbestellung über Givi war nicht möglich). Nach etwa einer Woche konnte ich das Teil abholen. Kosten: 40,00 Euro.
Jetzt wart ich auf eine günstige Gelegenheit, dann besorg ich mir ein passendes Topcase.

WindschildNach langem Suchen und Vergleichen hab ich mich für ein Originalwindschild entschieden. Hauptsächlich wegen der Halterung, welche an der Karosserie (und nicht wie bei den meisten Nachbauten an den Spiegeln) befestigt wird und einfach wertiger aussieht - und stabiler ist.

Nachteil dieser Scheibe: sie ist so hoch, dass man nicht drüberschauen kann. Daher ran an den Dremel und passend gemacht, was nicht passend ist. Mehr dazu kannst du hier lesen.

Handschutz

Gemeinsam mit dem Windschild hab ich auch gleich den Original-Handschutz bestellt.
Ich finde, der sieht am Schönsten und Wertigsten aus und macht eine tolle Optik.

HalteplatteDa ich kein passendes Topcase im Monolock-System gefunden habe (für dieses ist meine Adapterplatte gedacht), hab ich mal testweise eine Halteplatte des Monokey-Systems probiert.

Wie sich zeigte, macht das keinen Unterschied, da die Montagepunkte genau dieselben sind.
Also ran mit dem Ding.

Topcase

Passend zur Halteplatte kam ein 40 l fassendes Givi-Topcase, System "Monokey".

Das E460N ist ein guter Kompromiss zwischen brauchbarer Größe und trotzdem noch gefahrlos Durchschlängeln können. Es sitzt bombenfest und die Sitzbank lässt sich problemlos öffnen.
Praktisch auch, dass sich auch bei geschlossenem Deckel ein Haltegurt durchfädeln lässt (um weitere Sachen zu fixieren), ohne dass der Gurt vom Koffer rutschen kann.

Seitenanfang