Serviceplan der BMW R1200GS

Kilometerstand x 1000 km
(bei höherer km-Leistung in den angegebenen Abständen wiederholen)
Arbeiten 1 10 20 30 40 50 60 JS
BMW Inspektionsschlüssel (siehe Legende) I II III II III II III IV
** Öl- und Ölfilterwechsel (betriebswarm) X X X X X X X X
  Getriebeöl wechseln (betriebswarm)     X   X   X 2
  Endantriebsöl (Kardan)         X     2
* Ventilspiel X X X X X X X  
  Benzinfilter 2)       X      
  Seitenständer (Lager schmieren, Schalter kontrollieren) X X X X X X X  
  Zündkerzen + + X + X + X 2
  Luftfilter tauschen 1) + X + X + X A
* Gasdrehgriff und -seil (Knicke, Leichtgängigkeit, Spiel, ...) X X X X X X X  
  Poly-V-Riemen (=Generatorkeilriemen) wechseln 3)   +   +   X  
  Fehlerspeicher der Motorsteuerung (MoDiTec) auslesen X X X X X X X X
  Bremsbeläge, Bremsscheiben, Bremsanlage (Funktion, Undichtheit, ...) + + + + + + + +
  Bremsflüssigkeit wechseln + + + + + + + X
* Synchronisation X X X X X X X X
  Batterie (Säurestand, Pole)         +     +
  Zylinderkopfmuttern nachziehen X              
* Kupplungsflüssigkeit + + + + + + + 2
  Hinterradschrauben + + + + + + +  
  Hinterradkippspiel + + + + + + +  
  Schwingenlager (spielfrei?) + + + + + + +  
  Festigkeit von Schrauben und Muttern + + + + + + + +
 
Legende:

I

Einfahrkontrolle nach den ersten 1.000 km

II

Pflegedienst: nach den ersten 10.000 und alle weitern 20.000 km (10, 30, 50, 70, ...)

III

Inspektion: nach den ersten 20.000 und alle weitern 20.000 km (20, 40, 60, 80, ...)

IV

Jahresservice: für zeitabhängige Servicearbeiten (kann auch im Rahmen einer Inspektion oder eines Pflegedienstes gemacht werden)
 

+

Kontrolle (im Bedarfsfall ersetzen, einstellen, schmieren, nachziehen oder austauschen)

X

Durchführen

2

spätestens nach zwei Jahren erneuern

E

Einstellen

**

bei ausschließlichem Kurzstreckenbetrieb oder Temperaturen unter 0° alle 3.000 km oder nach 3 Monaten!

*

nur selbst durchführen, wenn du über die entsprechenden Kenntnisse und/oder das geeignete Werkzeuge verfügst (oder wenn du jemanden kennst, der das hat)!

1)

Häufiger, wenn in ungewöhnlich nassen oder staubigen Gebieten gefahren wird

2)

Alle 20.000 km, wenn regelmäßig minderwertiges Benzin getankt wird

3)

nicht einstellen sondern erneuern!
 
Anmerkungen:
  • Jährlich kontrollieren: Leerlaufdrehzahl, CO-Werte (beim Pickerl)
  • Unregelmäßige Servicearbeiten: Zylinderkompression und Motoröldruck messen, Scheinwerfereinstellung
  • ENDKONTROLLE: nach jeder Inspektion. Diese umfasst:
    Reifen, Räder, Speichen, Luftdruck, Beleuchtung, Hupe, Kontrolleuchten, Schlatung, Lenkung, Instrumente und Bremsanlage. Jede Endkontrolle endet mit einer Probefahrt!

Seitenanfang