Bremsbeläge der R1100GS wechseln

Bremsbeläge Vorderrad

Beim Modell R 1100 GS werden die Bremsbeläge mittels Stift gehalten. Dieser ist mit einem Splint gesichert.

Zusätzliches Werkzeug

Zusätzlich zu den vorne angegebenen Werkzeugen benötigst du für den Bremsbelagwechsel bei der BMW daher noch:

  • (Gummi)Hammer
  • Spitzzange
  • Durchschlagstift (in passender Stärke)

Arbeitsschritte

  • Zuerst werden die beiden Halteschrauben des Bremssattels gelöst (Bild 1)
  • den Bremssattel von der Scheibe hebeln (dabei diesen etwas nach beiden Seiten anwinkeln um dadurch Druck auf die Beläge auszuüben damit so die Kolben zurückgedrückt werden)
  • den Sicherungssplint (ein Federdraht) mit der Spitzzange entfernen (Bild 2)
  • dann mit einem passendem Austreiber den Haltestift von hinten durchschlagen und den Stift entnehmen
  • die Beläge können nun nach unten entnommen werden
  • den Haltestift von Rost und Verunreinigungen befreien
  • In regelmäßigen Abständen sollte eine Kontrolle/Reinigung der Bremskolben erfolgen
  • Kolben weitmöglichst zurückdrücken (mittels Schraubenzieher zwischen den alten Belägen oder mit der Rücksetzvorrichtung von BMW, Nr. 341500).
    Es empfiehlt sich, dazu den Deckel und die Gummikappe vom Ausgleichsbehälter zu entfernen (so kann dann auch überschüssige Bremsflüssigkeit abgesaugt werden).
  • Die Rückseite der Beläge und den Haltestift mit etwas Kupferpaste beschmieren (Bild 3). Dabei darf nichts von der Paste auf die Reibfläche oder die Bremsscheibe gelangen!
  • Beläge einsetzen und Haltestift durch die entsprechenden Löcher führen - darauf achten, dass die Federklemmen (diese dienen zur Lärmvermeidung) innerhalb der Beläge um den Haltestift liegen!
  • Stift ganz einklopfen
  • Federsicherung von oben durch das entsprechende Loch im Haltestift führen und korrekt platzieren.
  • Zum Schluss kann der Bremssattel über die Bremsscheibe geschoben werden.
  • Die Halteschrauben mit etwas Schraubenkleber benetzen und mit 40 Nm anziehen.
  • Den Bremshebel mehrmals betätigen um die Kolben an die Scheiben zu drücken
  • zum Schluss noch die Füllhöhe der Bremsflüssigkeit kontrollieren (im Bedarfsfall nachfüllen oder absaugen) und die trockene Gummimembran einlegen, den Deckel des Ausgleichbehälters aufsetzen und mit Gefühl anschrauben.
  • Eine Funktionskontrolle durchführen!

 

Bremse1 Bremse2 Bremse3
Bild 1 Bild 2 Bild 3

 


 

Bremsbeläge Hinterrad

Werkzeug/Material

wie vorne und oben beschrieben

Arbeitsschritte

  • Der Belagwechsel am Hinterrad gestaltet sich eigentlich recht einfach. Zuerst wieder das Motorrad sicher abstellen (Hauptständer)
  • Bremssattelbefestigungschrauben entfernen.
  • Dann wird der runde Sicherungssplint (Kreis im Bild A) des Bremsklotzstiftes entfernt und der Bremsklotzstift selbst ausgetrieben (Bild B).
  • Jetzt kann der Bremssattel nach oben abgenommen werden (dabei diesen etwas nach beiden Seiten anwinkeln um dadurch Druck auf die Beläge auszuüben damit so die Kolben zurückgedrückt werden).
  • Die alten Beläge entfernen.
  • Bei Bedarf Bremssattel und Kolben reinigen (Bild C) und die Kolben weitmöglichst eindrücken (ev. Verschluss und Gummimembran am Bremsflüssigkeitsbehälter abnehmen).
  • Bremsklotzstift reinigen und mit etwas Kupferpaste benetzen.
  • Die neuen Beläge einsetzen (auf die richtige Position der Nase und den richtigen Sitz der Belagfeder (Bild 1) achten)
  • an den Außenseiten Kupferpaste auftragen (Bild 2).
  • Den Bremsklotzstift einsetzen damit die Beläge nicht mehr herausfallen können.
  • Nun den Bremssattel so über die Bremsscheibe stülpen, dass die Beläge an beiden Seiten der Scheibe anliegen.
  • Die Bremssattelbefestigungschrauben mit etwas Schraubenkleber benetzen und mit 40 Nm anziehen.
  • Zum Schluss noch den Bremsklotzstift ganz einklopfen und mit dem Splint sichern.
  • Den Bremshebel mehrmals betätigen um die Kolben an die Scheiben zu drücken
  • dann noch die Füllhöhe der Bremsflüssigkeit kontrollieren (im Bedarfsfall angleichen) und die Gummimembran aufsetzen. Dann den Deckel des Ausgleichbehälters aufsetzen und befestigen.
  • Funktionskontrolle durchführen!

 

BremseA BremseB BremseC
Bild A Bild B Bild C

Allgemeines

  • Zum Abschluss der Arbeiten werden die Bremsscheiben mit Bremsenreiniger gereinigt.
  • Während der Arbeiten an den Bremsbelägen kann - und soll - auch gleich der Zustand der Dichtringe, der Zustand der Bremsleitungen (Risse, richtige Verlegung,..) und der Zustand und die Dicke der Bremsscheiben kontrolliert werden!
  • Es ist normal, dass auf den ersten Kilometern die Beläge etwas stärker an der Scheibe schleifen. Das sollte sich aber schnell geben wenn die neuen Beläge sich an die Scheibe angepasst haben!
  • Die ersten Kilometer darauf achten dass nach Möglichkeit keine Vollbremsung gemacht wird (noch vorausschauender fahren) um ein Verglasen der Beläge zu verhindern.

Beachte

Es ist durchaus möglich, dass nach dem Einsetzen der neuen Beläge der Flüssigkeitsstand im Behälter etwas zu hoch ist (wenn etwa bei einem Service, bei schon abgenutzen Belägen, Flüssigkeit nachgefüllt wurde). Diese mit einer Spritze absaugen, bis die obere Markierung erreicht ist (im Notfall kann die Bremsflüssigkeit auch mit einem sauberen Tuch aufgesogen werden).

 


Fiches

Die benötigten Zeichnungen zur Durchführung der Arbeiten findest du hier.

Seitenanfang