Bremsbeläge der Africa Twin wechseln

Bremsbeläge Vorderrad

Werkzeug/Material

wie schon vorne beschrieben

Arbeitsschritte

  • Zuerst einmal wird der Verschluss-Stopfen des Bremsklotzstiftes ausgedreht, dann der Bremsklotzstift selbst etwas gelockert.
  • Mit der passenden Nuss die beiden Bremssattel-Befestigungsschrauben ausdrehen. Nun kann der ganze Bremssattel nach oben abgehoben werden (Achtung: das die Bremsleitung nicht geknickt wird!).
  • Mit einem Schraubenzieher habe ich dann zwischen den alten Belägen die Bremskolben ganz hinein gedrückt. Besser ist es aber, zuerst einmal die Kolben ordentlich zu reinigen:
    Dazu den Bremsklotzstift ganz ausdrehen. Dabei den Bremssattel auf dem Rücken liegend halten. Nun die Bremsbeläge herausnehmen - darauf achten, dass die Bremsklotzfeder nicht verloren geht.
    Jetzt können die Kolben mit Reinigungsbenzin (oder etwas Sprit aus dem Tank) ordentlich gereinigt werden. Dabei aber auf keinen Fall eine Drahtbürste oder Ähnliches verwenden um keine Riefen und Kratzer zu produzieren. Am Besten nimmst du dafür einen sauberen Lappen und einen weichen Pinsel. Nach dem Reinigen können die Kolben auch gleich auf Beschädigungen, Kratzer oder Plättungen überprüft werden (dabei auch gleich die Staubdichtringe der Kolben auf Beschädigungen und Brüchigkeit prüfen).
  • Es empfiehlt sich, den Deckel und die Gummikappe am Ausgleichsbehälter zu entfernen (so kann auch überschüssige Bremsflüssigkeit abgesaugt werden) und dann die Kolben zurückdrücken.
  • Jetzt kann der Bremssattel (=Bremszange) gereinigt werden.
  • Die Feder und die neuen Beläge einlegen. Darauf achten, dass die Nase der Klötze richtig in der entsprechenden Aussparung des Sattels sitzt!
  • Jetzt drehe ich den Bremsklotzstift so weit ein, dass die Beläge gehalten werden und nicht mehr rausfallen können (aufs Gewinde etwas Kupferpaste auftragen).
  • Nun schiebe ich die Beläge auf der Innenseite zusammen. So habe ich genügend Luft um auf der Außenseite des äußeren Belags etwas Kupferpaste aufzutragen (du kannst diese auch direkt auf den Kolbenrand geben).
    Achtung: Unbedingt darauf achten, dass nichts von der Paste auf die Bremsscheibe oder die Reibfläche der Beläge gelangt!
  • Jetzt die Beläge auseinanderhalten und das ganze Werkl über die Bremsscheibe stülpen (dies geht umso einfacher, je weiter die Kolben reingedrückt wurden).
  • Wenn der Bremssattel richtig platziert wurde, kann er wieder mit den Halteschrauben befestigt werden. Diese werden mit etwas Schraubenkleber benetzt und dann mit einem Drehmoment von 30 Nm angezogen.
  • Zum Abschluss noch den Bremsklotzstift anziehen (23 Nm) und den Abdeckstopfen eindrehen (2,5 Nm).
  • Diese Schritte auf der zweiten Seite wiederholen.

 


Bremsbeläge Hinterrad

Werkzeug/Material

wie schon vorne beschrieben

Arbeitsschritte

  • Wenn das Bike sicher abgestellt ist wird der Stopfen des Bremsklotzstiftes entfernt und der Bremsklotzstift selbst gelockert.
  • Dann die Bremssattelbefestigungschraube entfernen. Nun kann der Bremssattel nach oben geklappt werden.
  • den Bremsflüssigkeitsbehälter mit einem (feuchten) Lappen umwickeln und den Deckel abnehmen (mit Zwischenstück und Membran)
  • Mit einem Schraubendreher zwischen den alten Belägen den Bremskolben ganz eindrücken.
  • Jetzt den Bremsklotzstift ganz ausdrehen und die Bremsbeläge entfernen.
  • Neue Beläge einsetzen (wieder auf die richtige Position der “Nase” achten) und den Bremsklotzstift etwas eindrehen - damit die Beläge nicht mehr herausfallen können (auf das Gewinde etwas Kupferpaste auftragen).
  • Vorsichtig etwas Kupferpaste auf dem außen liegenden Belag (auf den der Kolben drückt) auftragen.
  • Nun den Bremssattel so über die Bremsscheibe stülpen, dass die Beläge korrekt an beiden Seiten der Scheibe anliegen.
  • Die Bremssattelbefestigungschraube wieder eindrehen und mit 23 Nm anziehen.
    Dann noch den Bremsklotzstift (18 Nm) und den dazugehörigen Stopfen (2,5 Nm) anziehen.

Allgemeines

  • Zum Schluss unbedingt eine Funktionskontrolle durchführen.
  • Abschließend werden noch die Bremsscheiben mit Bremsenreiniger gereinigt.
  • Während der Arbeiten an den Bremsbelägen kann - und soll - auch gleich der Zustand der Dichtringe, der Zustand der Bremsleitungen (Risse, richtige Verlegung,..) und der Zustand und die Dicke der Bremsscheiben kontrolliert werden!
  • Es ist durchaus üblich, dass bei den ersten Kilometern die Beläge etwas stärker an der Scheibe schleifen. Auch kann der Druckpunkt etwas weich erscheinen. Das sollte sich aber bald geben, wenn die Beläge sich an die Scheibe angepasst haben!
  • Bis dahin darauf achten dass nach Möglichkeit keine Vollbremsung gemacht wird (noch vorausschauender fahren) um ein Verglasen der Beläge zu verhindern.

Beachte

Es ist auch möglich, dass nach dem Einsetzen der neuen Beläge der Flüssigkeitsstand im Behälter etwas zu hoch ist (wenn z.B. bei einem Service, mit schon abgenutzen Belägen, Flüssigkeit nachgefüllt wurde). Diese mit einer Spritze absaugen, bis die obere Markierung erreicht ist (im Notfall kann die Bremsflüssigkeit auch mit einem sauberen Tuch aufgesogen werden).

Wichtiger Hinweis!
Auf Grund eigener Erfahrungen möchte ich auf folgendes hinweisen:
Sollten sich beim Ausdrehen der Bremsklotzbefestigungsschrauben Probleme ergeben (dass sich etwa der Abdeckstopfen oder der Stift selbst nur schwer ausdrehen lassen oder abzusehen ist, dass die Schrauben vernudeln), dann nicht lange warten. In so einem Fall ist es besser, dass der komplette Bremssattel abgebaut und dann in einem Schraubstock eingespannt wird um besser arbeiten zu können. Im Zweifel gleich mit dem ganzen Sattel in eine Werkstatt!!
Der Grund für meine diesbezüglichen Schwierigkeiten: in der Werkstatt wurde Schraubenkleber auf den Bremsklotzhaltestift aufgetragen! Das solltest du unbedingt vermeiden!

Fiches

Die benötigten Zeichnungen zur Durchführung der Arbeiten findest du hier.

Seitenanfang